image
image
image
image
image
image
image

Untertage darf nicht unter gehen!




Stört es Dich auch, dass jeden Tag immer mehr und mehr Relikte ehemaliger Bergbauanlagen aus unserem Sichtfeld verschwinden und damit auch aus unserer kollektiven Erinnerung?

Wir wollen die Erinnerung an den Bergbau in unserer Region am Leben erhalten und dafür sorgen, dass dieser Teil unserer Geschichte nicht verloren geht.

Und da kommst Du ins Spiel, wir können Hilfe gebrauchen!




So sehen wir unsere Arbeit darin, untertägige Anlagen zu dokumentieren, pflegen und zu erhalten.
Unser Hauptaugenmerk liegt dabei, in Abgrenzung zu Knappen/Traditionsgemeinschaften bestimmter Zechenanlagen, in der praktischen Forschungsarbeit in NRW untertage, sowie in der Quellenrecherche in Archiven.



  • Sicherung, Dokumentation, Erhalt und Wiederherstellung von Mundlöchern bzw. übertägiger Bergwerksanlagen
  • Aktiver Denkmalschutz
  • Aktiver Geotopschutz
  • Aktiver Fledermausschutz
  • Etablierung einer möglichst breiten Akzeptanz der Altbergbauforschung in der Öffentlichkeit
  • Veröffentlichungen von Forschungs- und Arbeitsergebnissen durch Publikationen
  • Erhöhung der Sicherheit für Befahrungen durch Vermittlung von Befahrungstechniken
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Rettungsteam der Altbergbauforschung (SAR-Team, Untertagerettung)


  • Wenn Du meinst, dass Du uns dabei aktiv unterstützen kannst und willst, dann nimm doch bitte unverbindlich mit uns Kontakt auf!